20 Jun
Sa

© Kommen & Bleiben

Urbanes Gemeingut | Gemeinsam gestalten

Bermudagarten Weißensee

Bermudagarten Weißensee

Eine Brachfläche wird einen Garten beheimaten

ZEIT
11.00 - 17:00

ORT
Bermudagarten Johannes-Itten-Straße 13086 Berlin

Partner
Kommen & Bleiben (Kunsthochschule Weißensee)

Sprache
Deutsch, Englisch, Arabisch, Persisch, Niederländisch

HUB
«Berlin hat 3.421.829 Einwohner. 2014 kamen etwa 12.000 Geflüchtete dazu. Einige Berliner meinen, das sei ein Problem. Wir sehen viele Potenziale»
Kommen & Bleiben, eine Initiative von Studierenden der Kunsthochschule Berlin Weißensee, fragt: Wie können neue und alteingesessene Berlinerinnen und Berliner so zusammenleben und zusammenarbeiten, dass wir uns ein gemeinsame Bereicherung sind? Wie können wir eine offene, nachhaltige und kollaborative Stadt gestalten? Das Projekt will Schnittstellen und offene Räume schaffen, in denen Begegnungen und Zusammenarbeit auf Augenhöhe möglich sind.

Programm

Zwischen Büros und Kunsthochschule, Flüchtlingsunterkunft und Wohnhäusern liegt in Weißensee ein unbekanntes Land: das Bermudadreieck. Kann hier einen Garten entstehen? Ein Garten, der Anwohner, Geflüchtete, Büroarbeiter und Studenten verbindet?
Kommen & Bleiben legen einen intergalaktischen Garten an. Eine Insel aus Hochbeeten mit Wildkräutern, Stangengemüse und Blattgemüse. Sie laden Anwohner, Angestellte, Geflüchtete, Studierende und alle Interessierten ein, dieser Brachfläche Leben einzuhauchen. Input kommt von den prinzessinnengärten und dem Mauergarten.
Am Weltflüchtlingstag öffnet der Bermudagarten im Rahmen des Festivals seine Beete. Die Projektgruppe aus Studierenden der Kunsthochschule sowie Bewohner der Notunterkunft und deren Nachbarn diskutieren mit interessierten Festivalgästen über die Schnittstelle zwischen invited und invented spaces, Nachbarschaft und Partizipation.

Kontakt: bermudagarten@kommenundbleiben.de

Keine Anmeldung erforderlich
Share on Facebook