26 Jun
Fr

© jb

Neues Arbeiten & Wohnen

79

Transformation eines Gerichtshofs

ZEIT
18:00

ORT
Ehemaliges Amtsgericht
Kantstraße 79
10627 Berlin

Partner
Grüntuch Ernst Architekten & Bocci

Sprache
Deutsch, Englisch

Programm

Die Frage der Wiederbelebung verlassener Orte ist immer auch eine Frage der Programmierung. Wer und was passt zum Haus und wie kann man eine Idee für die Nutzungsvielfalt der lebendigen Stadt entwickeln ?
Grüntuch Ernst Architekten stellen mit dem kanadischen Designer Omer Arbel den ersten Schritt zur Neuprogrammierung des Gerichts- und Gefängnisensembles an der Kantstraße 79 vor. Die Hybridnutzung im straßenseitigen Gerichtsgebäude ist der erste Baustein der Transformation zum neuen Ort der kreativen Kommunikation.

“Who is that man moving slowly in the lonely building, stopping at intervals with an intent face? He is a rhetoric student forming a set of memory loci.”
– Frances A. Yates

Ein ehemaliges Gerichtsgebäude wird transformiert in die physische Verkörperung des kollektiven Unterbewusstseins des kreativen Bocci-Teams aus Kanada. Eine Glasmanufaktur, Studios, Ausstellungsflächen und Büros werden in das leere Gebäude mit seiner reichen Geschichte eingebettet und setzen so einen Impuls für das anregende Zusammenspiel von Gast und Stadt.

Anmeldung unter: kant79(at)gruentuchernst.de

Anmeldung
Share on Facebook
Google Analytics deaktivieren