11 Jun
Do

© Theatrum Mundi

Urbanes Gemeingut

HO Berlin

Designing the Urban Commons

Wettbewerbsausstellung von Theatrum Mundi

ZEIT
19:00

ORT
HO Berlin Holzmarktstraße 66 10179 Berlin

Partner
HO Berlin

Sprache
deutsch, englisch

HUB
Das HO | BERLIN entstand in den 60er Jahren als eine von vielen einheitlich gebauten Kaufhallen für die Waren des täglichen Bedarfs wie Lebensmittel und Kosmetik.
 Die damalige Bauakademie der DDR errichtete die Kaufhalle als „Einrichtung zur Versorgung“ und führte sie unter dem Kürzel ESK 700/850. Heute ist das HO | BERLIN ein Projekt- und Ausstellungsraum, in dem Make City die Ausstellungen von AIT und Theatrum Mundi zeigt.

Programm

Mit Privatisierung und Regulierung sind alle Städte konfrontiert. Als Antwort auf diese Mechanismen erfährt Commoning, das gemeinschaftliche Besitzen und Verwalten von Ressourcen, momentan eine Renaissance in sozialen, politischen und ökonomischen Debatten. Der von Theatrum Mundi organisierte Wettbewerb „Designing the Urban Commons“  lud dazu ein, sich Räume in London als Orte der Zusammenarbeit, des Teilens und Gemeinbesitzes neu vorzustellen. In einer offenen Ausschreibung wurde erfragt, wie  Bürgerinnen und Bürger urbane Ressourcen wie Kultur und Wissen, Wohnen, Energie und demokratische Prozesse durch gemeinsame Rechte auf die produktive Nutzung der Stadt gemeinschaftlich gestalten können.

Die Ausstellung zeigt beispielhafte Vorschläge zur zukünftigen Gestaltung urbaner Gemeinschaftlichkeit und öffentlichen städtischen Lebens. Zehn preisgekrönte Beiträge werden gezeigt. Acht davon wählte eine Jury aus, zwei wurden in einer öffentlichen Abstimmung als “best of” bestimmt.

Wettbewerbsjury
Richard Sennett Professor für Soziologie
Thomas Struth Fotrograf
Francesca Ferguson Festivaldirektorin von Make City
Indy Johar Architekt und Innovator (00:/)
Amica Dall Architektin (Assemble)
Keine Anmeldung erforderlich
Share on Facebook