20 Jun
Sa

© Berndt Borchardt

Gemeinsam gestalten | Neues Arbeiten & Wohnen

Hochhäuser aus Holz?

Wie partizipativ ist Partizipation?

ZEIT
19:00

ORT
Haus C13
Stiftung für Bildung.Werte.Leben.
Christburger Straße 13
10405 Berlin

Partner
Kaden + Partner

Sprache
Deutsch, Englisch

Programm

Am Beispiel mehrgeschossiger Holzbauten denken Kaden und Partner mit ihren Gästen über die Sinnhaftigkeit von Partizipation im urbanen Raum nach: Besteht überhaupt Bedarf am Typus Hochhaus? Wie reagieren die Behörden auf das Thema Partizipation? Gibt es stadtplanerische Werkzeuge, die Art und Ausmaß der Beteiligung steuern und in Richtung Gemeinkonsens lenken können? Kommen die durch Umgehung der Immobilienwirtschaft eingesparten Budgets wirklich der Architektur oder dem Stadtraum zugute? Wie fällt der Vergleich zum konventionellen Modell aus? Sind die Bauschaffenden sensibel genug für Nutzerwünsche? Diese und weitere Fragen stehen im Raum, besser gesagt im C13, einem siebengeschossigen Holzbau im Prenzlauer Berg.

Anmeldung unter: info(at)kadenundpartner.de

MIT
Carsten Probst freier Schriftsteller, Bauherr in Baugruppe „e3“
Claus Käpplinger Architekturjournalist, Berlin
Thorsten Teichgräber Ed. Zueblin AG, Prokurist, Bereichsleiter Direktion Mitte, Bereich Thüringen
Anmeldung
Share on Facebook