11 Jun
Do

Gestaltung zukünftiger Stadtentwicklung © Campo de Cebada

Urbanes Gemeingut | Gemeinsam gestalten

Liegenschaftspolitik neu gedacht. 
Auf dem Weg zu einem Berliner Modell?

ZEIT
19:00-20:30

ORT
Tschechisches Zentrum Wilhelmstraße 44 / Eingang Mohrenstraße 10117 Berlin

Partner
Initiative Stadt Neudenken und Bildungswerk Berlin der Heinrich Böll Stiftung - Realisiert aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin

Sprache
Englisch

Programm

Panel

Das urbane Gemeingut Berlins soll erhalten bleiben. Seit 2009 beschäftigt die Neuausrichtung der Berliner Liegenschaftspolitik Öffentlichkeit, Fachleute und Politik. 2013 beschloss der Berliner Senat die „Transparente Liegenschaftspolitik“ . Der von der Initiative Stadt Neudenken ins Leben gerufene Runde Tisch zur Liegenschaftspolitik hat zeitgleich seinen Forderungskatalog aufgestellt. Doch erst in der Umsetzung wird sich zeigen, inwieweit die Vorschläge Berücksichtigung finden. Wie funktionieren Neuerungen wie Portfolioausschuss, gestärktes Konzeptverfahren und Erbbaurecht? Wie werden Nutzer und Zivilgesellschaft einbezogen? Wir fragen nach dem aktuellen Stand der neuen Liegenschaftspolitik mit Seitenblick auf das europäische Ausland. Eine Diskussion über politische Strategien und Instrumente mit internationalen Gästen.

MODERATION
Cordelia Polinna (DE) Think Berl!n
BEGRÜSSUNG
Francesca Ferguson (UK) Kuratorin und Gründerin des MAKE CITY Festivals
SPEAKER
Margaretha Sudhof (DE) Staatssekretärin für Finanzen/ Senatsverwaltung für Finanzen Berlin
Andreas Krüger (DE) Belius Stiftung
Katrin Schmidberger (DE) MdA, Bündnis 90/Die Grünen
Klaus Hubmann (CH) Initiative Boden behalten, Basel gestalten
RESPONDANTS
Florian Schmidt (DE) Initiative Stadt Neudenken
Christian Schöningh (DE) Die Zusammenarbeiter
Birgit Möhring (DE) Geschäftsleiterin vom Berliner Immobilienmanagement
Anmeldung
Share on Facebook