18 Jun
Do

© Stiftung für Mensch und Umwelt

Urbanes Gemeingut | Neues Arbeiten & Wohnen

Berlin summt!

Bienen als Botschafterinnen für mehr StadtNatur

ZEIT
16:00

ORT
Berliner Dom
Am Lustgarten
10178 Berlin

Partner
Stiftung für Mensch und Umwelt

Sprache
Deutsch

Programm

„Berlin summt!“ Die ausgezeichnete Initiative lädt Architekten, Hausbesitzer, Mieter und Gärtner ein, Bienen-freundliche Bedingungen in der Stadt zu schaffen. Denn: Kluge Planungen von Außenanlagen mit heimischen Blühhecken, Stauden oder Blumenwiesen bieten Bewohnern einen Augenschmaus und Bienen einen Lebensraum. Zusätzlich fördert derlei Freiflächenplanung inzwischen das Image von Planern und Bauherren.
Bienenstöcke auf repräsentativen Dächern helfen den Initiatoren von „Berlin summt!“, Führungskräfte auf die Nützlichkeit und Bedrohung von Wild- und Honigbienen aufmerksam zu machen. Besucher der Tour dürfen dem Berliner Dom aufs Dach steigen, das zwei Bienenstöcke beherbergt, und sowohl Imker als auch Hausherren befragen. Die folgende Präsentation „Treffpunkt Vielfalt “ und ein Gespräch der Initiatoren mit einer (neuerdings) bienenfreundlichen Wohnungsbaugenossenschaft zeigen die sozialen, ökologischen und ökonomischen Chancen einer summenden Stadt auf.

Mit:

Dr. Corinna Hölzer
Initiatorin „Berlin summt!”

Cornelis Hemmer
Gründer Stiftung für Mensch und Umwelt

Lars-Gunnar Ziel
Geschäftsführer Berliner Dom

Markus Luft
Vorstandsmitglied Erste Wohnungsgenossenschaft Berlin-Pankow eG

Uwe Marth
„Berlin summt!”-Imker auf dem Dom

Ausgebucht
Share on Facebook